Subnavigation (3)

Zur Geschichte von Blumer Nähmaschinen

1871 Samuel Blumer stellt am Kreuzplatz die ersten Nähmaschinen her.
Diese ersten Maschinen wurden zu einem Preis von CHF 164.-/Stück
in Schwanden verkauft.
1897 Nach dem frühen Tod von Samuel Blumer führt die Mutter mit
ihrem 16-jährigen Sohn Samuel Junior das Geschäft weiter.
Später gründet dieser die Therma AG Schwanden.
1912 Der jüngere Sohn, Johann Jakob tritt ins Geschäft ein.
1919 Die erste Filiale am Kirchweg 12 in Glarus kann eröffnet werden.
Gleichzeitig wird auch der Vertrieb von Kinderwagen übernommen.
1932 Man beginnt in Steckborn mit der Produktion der BERNINA Nähmaschinen.
Jakob Blumer war der erste Vertreter, welcher den Verkauf von
BERNINA Nähmaschinen für den Kanton Glarus,
das Gastertal und die Walenseegemeinden übernahm.
1965 Am Kirchweg 10-12 in Glarus entsteht ein Neubau.
1966 Im Frühjahr übernimmt Othmar Blumer den Betrieb.
1992 Nach der Firmengründung Blumer Nähmaschinen AG,
übernimmt Martin Blumer die Geschäftsleitung.
1999 Das Geschäft wird zum Teil umgebaut und
eine neue Stoffabteilung entsteht.